Mueller & Roedelius - Fractured Being

Ein paar Klänge umspielen sanft die Ohren, weich und warm, dann gesellt sich der Laut einer Stimme dazu, kurz schleicht er nach vorn, dann fängt beschwingt das Schlagzeug an. Schnell trifft die Percussion auf einen monotonen Bass, es gibt nur wenige Harmoniewechsel und eine simple Melodie, dann erscheint die Stimme von Katrin Hahner. Sie leitet uns die hinein in einen Text, die sich nur fragmentarisch erschliesst. Geheimnisvoll, klar, leuchtend. Die unter dem Pseudonym MISS KENICHI bekannte Künstlerin, beherrscht die Kunst, mit wenigen Gesten große Wirkung zu erzielen.  Das Stück entzieht sich der weiteren formalen Beschreibung, ist auf eine merkwürdige Art und Weise eingängig und irgendwie Pop, hebt aber auch in die nebulösen Sphären des Geisterhaften ab, verschiebt sich an einen anderen Ort. So simpel kann Musik sein, so viel kann sie aufrufen. 

Mit der Single FRACTURED BEING setzt sich die Zusammenarbeit von Hans-Joachim Roedelius (Cluster, Harmonia) und Christoph H. Müller fort, die bereits 2015 ihr gemeinsames Debüt IMAGORI bei Grönland Records veröffentlichten. Derart treibend klang das nicht, und so lässt sich beobachten, wie Roedelius, mittlerweile 83, mit steigendem Alter auch das Tempo anzieht. In Christoph H. Müller, der durch Gruppen wie Gotan Project Bekanntheit erlangte, hat er dabei einen perfekten Partner gefunden, der Roedelius Musikalität in nichts nachsteht, sie vielmehr ergänzt. 

FRACTURED BEING aber wird getragen von der Stimme Katrin Hahner´s,  deren nachtschattige und zugleich strahlende Präsenz für diesen Track eine traumwandlerische Atmosphäre bereitet, die dem musikalischen Kosmos von Roedelius und Müller eine völlig neue Facette gibt. Die Harmonie zwischen den drei Musikschaffenden lässt sich in dem 3 1/2 –Minuten langen Stück deutlich spüren und lässt hoffen, dass sie dem eröffneten Weg weiter folgen.