Alex Beer - Der dunkle Bote

Sperrfrist: Anfang Mai

Die „Meisterin der Recherche“ ist zurück.

Die ersten beiden Bücher von Alex Beer wurden in mehrere Sprachen übersetzt, von der internationalen Presse gefeiert (Publishers Weekly, Corriere della Sera, F.A.Z. ...) und u.a. für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis und den Victor Crime Award nominiert. Nun erscheint der dritte Teil der August Emmerich Reihe.

Die Leo-Perutz-Preisträgerin entführt ihre Leser erneut ins Wien des Jahres 1920, eine Zeit des Umbruchs und politischer Unruhen. Ein unerwarteter Kälteeinbruch hat die Ernten vernichtet, jeder dritte Mann ist arbeitslos, und das organisierte Verbrechen hat Hochkonjunktur. Doch der Mordfall, der jetzt die Stadt erschüttert, übertrifft alles bislang Dagewesene: Ein Toter wird bizarr zugerichtet und von einer Eisschicht bedeckt aufgefunden. Kurz darauf taucht ein Bekennerschreiben auf. Kriminalinspektor August Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter ermitteln – und das ist nicht das einzige Rätsel, das sie zu lösen haben, denn noch haben sie Xaver Koch nicht aufgespürt, den Mann, der Emmerichs Lebensgefährtin entführt hat und der sich als gefährlicher Gegner entpuppt ...

„Der dunkle Bote“, der dritte Fall von August Emmerich, erscheint am 27. Mai bei L!MES – sowie zeitgleich auch als Hörbuch, gesprochen von Cornelius Obonya.

Damit nicht genug, veröffentlicht Beer am 11.November einen weiteren Spitzentitel. Bei “Unter Wölfen" handelt es sich um einen historischen Thriller, dessen Handlung im Jahr 1942 in Nürnberg angesiedelt ist. 


Vorverkaufs-Link

https://www.randomhouse.de/Buch/Der-dunkle-Bote/Alex-Beer/Limes/e546633.rhd


Zum Presse-Login