Filou

Filou, die vier Wiener um den Schriftsteller Lukas Meschik, melden sich zurück - und was sie im Gepäck haben, kann sich sehen und v.a. hören lassen: 11 kompakte, knackige Songs, die alles einlösen, was die Vorgänger-Alben versprochen haben und das breite musikalische Spektrum abbilden, in dem sich diese Band bewegt.

Filou ist eine Dichterband. Da steht einer am Mikro, der schon das eine oder andere Buch rausgebracht hat und so lange an den Texten feilt, bis jede Silbe sitzt. Aber die präzise, hintersinnige Sprache macht nur einen Teil der Faszination aus: Hinzu kommen unbändige musikalische Neugier gepaart mit großer Spielfreude. Da gfreit sich schon mal einer das Instrument des anderen, um zu schauen, was sich damit so alles anstellen lässt. Die Songs sind dabei so stark verdichtet, dass sie pure, kraftstrotzende Essenz geworden sind. Da ist kein Ton zu wenig oder zu viel, kein überflüssiges Wort.

Mit "Feste Farben" reissen sich Filou engültig das Herz aus der Brust und knallen es offen auf den Tisch. Keine Ausreden mehr, kein Drumherum. Nicht nur am Album, sondern auch auf der Bühne. Filou sind mit "Feste Farben" offiziell auf Tour.